Das richtige Rezept

Das richtige Rezept
24 Jul 2020

Information, Unterhaltung und Kulinarik: Das Konzept des DIGI-BRUNCH von XiTrust-Partner inovoo konnte begeistern.

Drei Männer bei Weißbier, steirischer Eierspeis und frisch gebackenem Brot: Auf den ersten Blick war nicht unbedingt ersichtlich, dass es sich um eine hochkarätig besetzte Expertenrunde von XiTrust-Partner inovoo handelte. Das Trio Thomas Schneider (inovoo), Jochen Endreß (Wilken Software Group) und Georg Lindsberger (XiTrust) zeigte beim neuen Online-Format „DIGI-BRUNCH“ live am Bildschirm die ganze Bandbreite papierloser digitaler Prozesse. Zugeschaltet hatten sich IT-Verantwortliche aus unterschiedlichsten Branchen und verfolgten ein Seminar, zu dessen Vorbereitung aller Teilnehmer*innen ein kleines Brotzeit-Paket zugesandt bekam – inklusive einer Bierspezialität der Klosterbrauerei zu Andechs. Das Bier am Studio-Tisch, versicherte Gastgeber Schneider, sei alkoholfrei.

Das Brotzeit-Paket

Rohstoff Dokumente

In sich hatten es dafür die Themen. Dass gerade in Corona-Zeiten digitale Lösungen für einstmals analoge Prozesse im Eiltempo an Bedeutung gewinnen, liegt auf der Hand. „Der Rohstoff, mit dem wir arbeiten, sind Dokumente“, unterstrich Georg Lindsberger eingangs seiner Vorstellung der E-Signatur-Lösung MOXIS. „Und die müssen auch dann zügig unterschrieben werden, wenn physischer Kontakt zumindest vorübergehend stark eingeschränkt ist.“ In Kombination mit den inovoo-Produkten wie Novo CxP und Novo Mobile lassen sich ganze Prozessketten automatisieren: von der ersten Kunden-E-Mail bis zur Signatur unter ein Dokument. „Auf die Zusammenstellung der richtigen Zutaten kommt es an: Novo CxP, MOXIS und die E-Marketing-Suite der Wilken Software Group – wie bei dem frisch gebackenen Brot bei uns hier am Tisch“, ergänzte Thomas Schneider, der im Stile eines routinierten TV-Moderators mit Fachkenntnis und Humor durchs Programm führte.

Als Best-Practice-Beispiel skizzierte der aus Heidelberg zugeschaltete Bereichsleiter IT und Zentrale Services Frank Deutsch (Janitos Versicherung) die Herausforderung, vor der sein Unternehmen mit dem Lockdown stand. „Es waren immer noch physische Unterschriften unter unsere Dokumente notwendig. Bei den oft zeitkritischen Prozessen einer Versicherung ist das manuell natürlich nur schwer zu handhaben.“

Verkürzte Prozesslaufzeiten

Mit MOXIS hat Janitos den entscheidenden Schritt aus diesem Dilemma getan. „Spätestens wenn Home-Office- und Mobile-Working-Konzepte in Unternehmen integriert werden, sind analoge Signaturprozesse nur noch sehr eingeschränkt tauglich“, sagte Frank Deutsch. Er rechnete vor: Wo der manuelle Prozess mit klassischen Unterschriftenmappen bis zu zwei Wochen Zeit für einzelne Dokumente beansprucht hat, kann mit einem in Novo CxP integrierten MOXIS nach dem Just-In-Time-Prinzip gearbeitet werden – ortsunabhängig inklusive digitaler Ablage.

„Der Appetit kommt bekanntlich mit dem Essen“, wusste Thomas Schneider. „Wenn sich die Nachhaltigkeit unserer kombinierten Lösung beim Kunden erst einmal vermittelt hat, erleben wir große Begeisterung und den Wunsch, die Lösung im Unternehmen weiter auszurollen!“ Nach anderthalb kurzweiligen Stunden endete der Digi-Brunch mit der Ankündigung der Folgeveranstaltung am 17. August. Dann wird es um den Themenkreis Künstliche Intelligenz gehen. Nicht überliefert ist, ob anschließend auch mal ein Weißbier mit mehr als null Prozent Alkohol serviert wurde.