Neue E-Rechnungsstandards – XiTrust übernimmt Vorreiterrolle bei der Bewusstseinsschaffung!

Neue E-Rechnungsstandards – XiTrust übernimmt Vorreiterrolle bei der Bewusstseinsschaffung!
25 Jun 2014

Rechnungen elektronisch zu verschicken, spart Zeit und Kosten –dies ist nichts Neues. Neu ist hingegen, dass die europäischen Behörden nun verpflichtet sind neue einheitliche Formate einzuführen, da E-Rechnungen bei öffentlichen Aufträgen bald Standard sein sollen. Ziel dabei ist das papierlose Büro.

Schon seit dem Jahr 2011 sind elektronische Rechnungen denen auf Papier gleichgestellt, denn werden bestimmte Voraussetzungen, wie  die richtige Aufbewahrung und die Einverständnis des Rechnungsempfängers erfüllt, ersetzen die E-Rechnungen die Papierberge schon heute ohne Probleme.

Demnächst sollen sie jedoch auch bei öffentlichen Aufträgen europaweit viel stärker zum Einsatz kommen und Standard sein. Im Rahmen der europäischen Gesetzgebung trat am 26. Mai eine EU-Richtlinie in Kraft, die künftig den elektronischen Empfang und Verarbeitung der Rechnung bei öffentlichen Aufträgen vorsieht. Alle europäischen Standardisierungsbehörden sind nun aufgefordert, eine E-Rechnungsnorm zu entwickeln, womit der Weg für ein durchgängiges eGovernment in Deutschland frei wird;  In der Europäischen Union wird mit dieser Richtlinie zur Einführung eines einheitlichen elektronischen Rechnungsformats im öffentlichen Auftragswesen, das grenzüberschreitend Anwendung finden kann, diese Entwicklung europaweit und nachhaltig unterstützt.

Das deutsche Forum elektronische Rechnung (FeRD) hat dazu ein gemeinsames übergreifendes Format, das für den strukturierten Rechnungsdatenaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern genutzt werden kann. Dieses neue “Format” wird auch ZUGFeRD genannt und ist auf österreichischer Seite mit ebInterface zu vergleichen. AUSTRIAPRO, die B2B-Standardisierungsplattform innerhalb der WKO, hat die Entwicklung von ZUGFeRD von Beginn an beobachtet und sorgt für eine friktionsfreie Umwandlung von ZUGFeRD in ebInterface und vice versa. Beide Rechnungsstandards erfüllen bereits heute die Anforderungen an die jetzt von der EU Richtlinie geforderte europäische Norm für elektronische Rechnungen.

Dazu veranstaltet XiTrust am 2. Juli ein Business Speed Update zum Thema “E-Rechnung – vor dem Durchbruch in Europa” in Graz , bei dem u.a. Stefan Engel-Flechsig, Leiter von FeRD Deutschland sowie Gerhard Laga, Leiter des AK E-Billing, über die letzten Entwicklungen der verschiedenen Formate informieren werden.
(Programm Business Speed Update)
Mit dem Vorantreiben dieser Thematik, beweist XiTrust einmal mehr Vorreiterrolle in der Bewusstseinsschaffung für ein papierloses Büro und stellt mit seinen Lösungen das technische Know How zur Einhaltung und Implementierung der geforderten Standards zur Verfügung.


Share it toShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.