United we stand – aus LANDWEHR wird zvoove

United we stand – aus LANDWEHR wird zvoove
26 Mrz 2021

XiTrust-Partner LANDWEHR nach Fusion Teil der zvoove Group


Als im vergangenen Sommer bekannt wurde, dass die LANDWEHR Computer und Software GmbH und die prosoft EDV-Lösungen GmbH & Co. KG fusionieren, ging ein Raunen durch die Personaldienstleistungsbranche. Die beiden führenden Anbieter für Branchenlösungen taten sich zusammen, um künftig ein ganz neues Level zu erreichen.

Unter dem Dach von zvoove befinden sich nun neben LANDWEHR und prosoft auch noch BackOffice und die rhb Software GmbH. In einer ersten Stellungnahme formulierte Marc Linkert, CSO zvoove, das so: „Wir bringen die besten Entwickler, die besten Vertriebsmitarbeiter, die besten Serviceleute zusammen und heben alle damit auf ein neues, auf das nächste Level!“

Die gebündelte Expertise macht zvoove nicht nur zum Marktführer für Zeitarbeitssoftware in Deutschland, sondern auch zum innovationsstarken ERP-Anbieter für HCM (Human Capital Management). Der Technologie-Investor LEA Partners stärkt der neu entstandenen zvoove Group den Rücken und fördert Wachstumspotenziale. Die zvoove Group beschäftigt über 300 Mitarbeiter. An fünf Standorten betreut zvoove 3.700 Kunden und rund 55.000 Software-User. Die Führung verantworten die drei Geschäftsführer Denny Hölscher, Marc Linkert und Christian Mieth.


Digitale Unterschrift als Standardinstrument

Logo von zvooveSchwerpunkt der XiTrust-Partnerschaft mit Landwehr ist seit zwei Jahren die Arbeit mit Kunden aus der Personaldienstleistungsbranche. Seit der Novelle des AÜG von 2017 ist hier die Schriftform bindend: Jegliches Vertragswerk zur Überlassung von Arbeitskräften hat nach dem AÜG nun explizit vor Beginn der Tätigkeit abgeschlossen zu sein. Ein Umfeld, in dem die elektronische Signatur mittlerweile zum Standardinstrument gewachsen ist. „Dass die Partnerschaft mit LANDWEHR nun zu einer Partnerschaft mit der zvoove Group geworden ist, sehen wir als große Chance“, sagt Andreas Koller, CEO XiTrust Germany. „Die Personaldienstleistungsbranche steht vor großen Herausforderungen und braucht kreative Softwarelösungen.“

Die Ziele, die sich Marc Linkert und seine Mitstreiter Hölscher und Mieth mit zvoove gesetzt haben, sind ehrgeizig: „Wir wollen Prozesse digitalisieren, automatisieren – und dadurch letztendlich vereinfachen. Doch das ist natürlich nicht der einzige Vorteil. Auf lange Sicht wollen wir vor allem eine gemeinsame, cloud-basierte Plattform für alle Beteiligten schaffen – eine digitale Homebase“, vertraute Marc Linkert dem Branchendienst „arbeitsblog“ an.


Titelbild: © zvoove Group