Who is who: Von der Identität zur digitalen Identität

Who is who: Von der Identität zur digitalen Identität
25 Mrz 2016

Der Begriff “Identität” hat Philosophen, Psychologen, Soziologen und Designer für Rock-T-Shirts gleichermaßen beschäftigt. Was heißt Identität? Womit identifiziere ich mich und andere? Identifikationsmuster gibt es unüberschaubar viele, am Anfang steht aber immer die Festellung, wer jemand überhaupt ist.

Eine Person zu identifizieren, funktioniert auf verschiedenen sinnlichen Ebenen: Man kennt jemanden schon lange und erinnert sich an ihn, zum Beispiel morgens vor dem Badezimmerspiegel, man erkennt eine unverwechselbare Synchronstimme wieder und weiß es kann nur Robert De Niro sein, oder man schaut zum Autofenster herein, hat eine Mütze auf und bittet freundlich aber bestimmt, das Gesicht in den Ausweispapieren mit dem Gesicht hinterm Lenkrad vergleichen zu dürfen.

Etwas komplexer wird die Feststellung einer Identität schon, wenn es keinerlei sinnlich erfahrbare Identitätsmerkmale gibt. Im digitalen Zeitalter wandelt sich zwar nicht der Begriff der Identität. Neu sind nur die Wege, eine Identität festzustellen um diese dann auch verbindlich einzusetzen. Hier findet eine Verdoppelung statt: Unserer analogen Identität fügen wir eine oder mehrere digitale Identitäten hinzu, mit denen wir uns durch virtuelle Räume bewegen.

Eine singuläre Identität eindeutig festzustellen ist eine der wichtigsten kulturellen Techniken, eine, die unser Zusammenleben überhaupt erst ermöglicht. Dies gilt natürlich auch im Falle der digitalen Identität, die der analogen Identität gleichgestellt wird. Dazu muss die digitale Identität verlässlich vor Missbrauch durch Dritte geschützt sein. Denn Identität heißt immer auch Verantwortlichkeit. Der Satz “Ich bin verantwortlich” hätte keinerlei Konsequenzen, wenn Identität austauschbar wäre wie Rock-T-Shirts. Auch wenn Rock-T-Shirt-Designer das vielleicht anders sehen würden.


Nur ein paar Minuten bis zu Ihrer eigenen digitalen Identität – mit XiDentity!

Share it toShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.