Intelligente Assistenzsysteme für die Industrie – XiTrust unterstützt Forschungsprojekt Assist 4.0

Intelligente Assistenzsysteme für die Industrie – XiTrust unterstützt Forschungsprojekt Assist 4.0
06 Aug 2014

Sieben österreichische Industrie-, Wirtschafts- und Forschungsunternehmen stellen sich einer Herausforderung im Rahmen eines gemeinschaftlichen Forschungsprojekts: der Entwicklung intelligenter Assistenzsysteme für die Industrie. Augmented Reality und Datenbrillen bilden dabei Schlüsseltechnologien.

Die neuen Assistenzsysteme, kurz Assist 4.0 genannt, sollen den Einsatz von Produktions- und Servicemitarbeiter revolutionieren: Ein zentrales Softwaresystem in Kombination mit modernen Endgeräten wie Tablets, Smartphones oder Datenbrillen unterstützen das Servicepersonal situationsangepasst mit Informationen und visualisierten Daten, um Servicefälle besonders effektiv und effizient abzuwickeln.

Innovative Technologien made in Austria

Durchgeführt wird das Projekt unter der Leitung von KNAPP in Zusammenarbeit mit AVL List, evolaris next level, Infineon Technologies Austria, Paris-Lodron-Universität Salzburg, Research Studios Austria Forschungsgesellschaft und XiTrust Secure Technologies. Im Zuge des Forschungsprojekts Assist 4.0 werden insgesamt sechs Anwendungsfälle konzipiert, umgesetzt und evaluiert, die auf Basis spezieller Anforderungen der Industriepartner erhoben wurden. Bei einer Projektlaufzeit von rund 2,5 Jahren soll es bis Ende 2015 einen Prototyp geben. Das Projekt mit einem Budget von rund 3 Millionen Euro wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mit 1,8 Millionen Euro gefördert. Bei allen Industriepartnern gab es bereits Überlegungen zu neuen Servicelösungen unter Einbindung moderner Endgeräte. Die Idee zu dem gemeinschaftlichen Forschungsprojekt ist unter anderem im Styrian Service Cluster beim gemeinsamen Wissens- und Erfahrungsaustausch entstanden.

Assistenzsysteme in der Industrie

Assistenzsysteme in der Industrie 4.0 sind mobil und personalisiert In einer intelligenten Produktion werden Menschen und Maschinen so selbstverständlich miteinander kommunizieren wie in einem sozialen Netzwerk. Die zunehmende Vernetzung von Produktionsabläufen erfordert in Zukunft auch intelligente Systeme und kontextabhängige Informationsbereitstellung zur Unterstützung von Mitarbeitern. Der Einsatz von moderner Informations- und Kommunikationstechnologien erlaubt ein echtzeitfähiges Abbild der Produktion, eine dezentrale Steuerung der Prozesse und gezielte Prognosen. Künftig müssen industrielle Assistenzsysteme mobil, lokationsbasiert und personalisiert sein sowie die Fähigkeit besitzen, sich dem jeweiligen Umfeld oder Kontext anzupassen.

Lokationsbasierte industrielle Assistenzsysteme müssen eine eindeutige räumliche und zeitliche Identifikation von Objekten und Personen im Produktionsablauf ermöglichen (unter anderem durch Indoor GPS, RFID-Systeme, Ultra Infrarot oder optische Bild- und Objekterkennung). Dadurch können Mitarbeiter situationsangepasst mit jenen Informationen versorgt werden, die für die effiziente Durchführung der Arbeit benötigt werden.

Bei dem Projekt steht dabei die Anwenderfreundlichkeit im Mittelpunkt. Die Assistenzsysteme soll maximale Unterstützung im Arbeitsalltag bieten und dem Mitarbeiter ermöglichen benötigte Informationen in der richtigen Qualität, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort ohne Einschränkungen zu erhalten.

Die Rolle von XiTrust

XiTrust ist bei diesem Projekt für die Securityanforderungen verantwortlich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Authentifizierung von Personen, Daten und Maschinen sowie der Sicherstellung der Datenintegrität und Verschlüsselung.

Des Weiteren ergibt sich für XiTrust sich mit der Realisierung des Projekts die Möglichkeit zukünftig im Bereich Mobile Devices neue Produkte/Dienstleistungen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. “Darüber hinaus können bestehende Produkte (XBS: Xitrust Business Server und MOXIS: mobile digitale Unterschriftenmappe), mit den in diesem Projekt umgesetzten Lösungen um Attraktivitätsfaktoren angereichert werden. Hier sehen wir bereits kurzmittelfristig die Möglichkeit, einen Wettbewerbsvorteil zu gewinnen und neue Märkte zu erschließen”, so Dr. Helmut Aschbacher, Assist Projektleiter bei XiTrust.


Share it toShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *